Pseudomonas-Keime

Zurück

Die chronische Lungenerkrankung entscheidet bei 80 Prozent aller CF-Patienten den Schweregrad und den Verlauf der Erkrankung. Das derzeit wichtigste Problem ist die chronische Infektion der Lunge mit Pseudomonas aeruginosa.Die Kolonisation des Nasen-Rachenraums mit Pseudomonas aeruginosa geht der Besiedlung der Lunge voraus. In der Regel werden Pseudomonaskeime zum ersten Mal während eines akuten viralen oder bakteriellen Infekts der oberen Luftwege im Sputum nachgewiesen. Meistens ist der CF-Patient zwischen acht und zwölf Jahre alt. Allerdings gibt es Patienten die schon unmittelbar nach der Geburt mit Pseudomonas aeruginosa besiedelt werden und andererseits Erwachsene mit Mukoviszidose, bei denen noch niemals Pseudomonas aeruginosa nachgewiesen wurde. Die Ursache für die große Variabilität des Beginns der Pseudomonas-Infektion sind zur Zeit noch nicht bekannt.



Eigene Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!